Recherche und Beratung > Allgemeintitle_li=News > Wir sind umgezogen

Wir sind umgezogen

Bitte beachten Sie unsere neuen Telefonnummern und unsere neue Adresse.

Neuer Standort in traditionsreichem Umfeld

Neuer Standort in traditionsreichem Umfeld

Der Mönchshof atmet Geschichte

Der Mönchhof atmet Geschichte

Hier geht es zu den Geschäftsräumen

Hier geht es zu den Geschäftsräumen

Im Inneren bieten sich überraschend moderne Einblicke

Im Inneren bieten sich überraschend moderne Einblicke



Und etwas zur Geschichte:

Der Neuenheimer Mönchhof wird bereits im Jahr 1204 als einer der Meierhöfe des Zisterzienserklosters Schönau erwähnt. Damals lag er außerhalb des Dorfes Neuenheim.
Die Bauten wurden im Jahr 1689 weitestgehend zerstört, jedoch ab 1693 wieder aufgebaut. Weitere Neu- und Ausbauten kamen ferner im 18. Jahrhunderts hinzu.
1823 wird der Mönchhof Neuenheim eingemeindet. Um 1900 wurden mit der Erweiterung Neuenheims zahlreiche Gebäude abgerissen. Neuenheim ist heute ein Stadtteil von Heidelberg.

Die heutige Anlage besteht aus einem Wohnhaus (1749), einer Tordurchfahrt (1761, Inschrift am Fußgängerdurchgang) und einer Scheune (1784). Im Gelände befindet sich ein Wassertrog mit der Jahreszahl 1821(?).
Die frühe Gründung des Mönchhofs durch das Kloster Schönau mit Fortbestand bis zur Reformation und die Umwandlung in Einzelhöfe ist für die Ortsgeschichte von Neuenheim von besonderer Bedeutung. Auch städtebaulich hebt sich der Mönchhof als alte Siedlungszelle aus dem Stadtgefüge heraus.

Eine historische Ansicht des Mönchhofs

Eine historische Ansicht des Mönchhofs

Wir bedanken uns für das von Bauforschung-BW bereit gestellte Foto und die historischen Informationen.

Comments are closed.